Dürener Hütte der Sektion Düren des DAV

  


Die Dürener Hütte der Sektion Düren des DAV im Pförtnerhaus der Burg Nideggen ist Treffpunkt für unsere Sektionsmitglieder sowie Stützpunkt für Wanderer und Kletterer.

 

Vor Nutzung der Dürener Hütte ist eine rechtzeitige Anmeldung an den Hüttenwart (siehe Hüttenordnung) notwendig.

 

Buchung

In der Dürener Hütte können nur Schlafplätze, nicht die gesamte Hütte gebucht werden.

Nach den allgemeinen Regelungen des DAV für die Hüttenordnung, haben die Mitglieder des DAV das Recht, sich tagsüber in der Hütte auf zu halten; dies Recht besteht auch bei Auslastung der Schlafplätze.

 

Gebühren

Die Hüttengebühren werden von der Sektion festgesetzt und sind im besonderen Aushang ersichtlich. Siehe auch Hüttenordnung.


Meldepflicht

Jeder Hüttenbesucher muss sich bei Ankunft in das Hüttenbuch eintragen. Zusätzliche gesetzliche und örtliche Meldevorschriften bleiben davon unberührt und sind zu beachten.

 

 Verhalten in der Hütte

  • Jeder Besucher hat sich in der Hütte und ihrem Umkreis so rücksichts voll zu verhalten, dass er andere Personen nicht stört (kein Lärm, keine Verschmutzung der Umwelt). 
  • Von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr hat in der Hütte völlige Ruhe zu herrschen. Bei Sommerzeit spätestens ab 23:00 Uhr. 
  • Die Hütte und ihre Einrichtung sind pfleglich zu behandeln. In der Hütte und auf dem Gelände soll größte Sauberkeit herrschen, so dass nachfolgende Besucher / Nutzer sich wohlfühlen können. Vor Verlassen der Hütte sind alle Räume zu reinigen und in einem geordneten Zustand zu verbringen. 
  • Abfall
  • Sämtlicher Müll und Abfälle sind wieder mitzunehmen!
  • Das Mitbringen von Hunden und anderen Tieren ist nicht gestattet. 
  • Das Kochen ist nur in der Küche gestattet. Die Benutzung von Benzin und Gaskochern o. dgl. ist nicht erlaubt. 
  • Der Aufenthaltsraum und die Schlafräume dürfen nicht mit Wander-,  Berg- oder Skischuhen betreten werden. 
  • In der Hütte besteht absolutes Rauchverbot. Ausnahmen sind nicht gestattet. 
  • Die Schlafplätze (Lager und Betten) sind nur mit Schlafsack oder Bettwäsche zu nutzen. 
  • Die Heizung ist kosten- und umweltbewusst zu regulieren; ein Überheizen ist daher unbedingt zu vermeiden. Heizung und Kühlschrank sind bei Verlassen der Hütte auf Stufe  1 zurück zu stellen. 
  • Für jede vorsätzliche oder fahrlässige Beschädigung der Hütte oder ihrer Einrichtung hat der Verursacher auf zu kommen. 
  • Für das Verhalten von Kindern sind die Eltern oder die sie begleitenden Personen verantwortlich. 
  • Beschädigungen jedweder Art sind der Sektion oder dem Hüttenwart zu melden. 
  • Bei Nutzung des Backofens ist dieser nach Gebrauch gründlich zu reinigen 
  • Vor Verlassen der Hütte sind die Warmwasserbereiter unter der Spüle und im Frauenwaschraum auf Null herunter zu drehen, die Fenster zu schließen und ggf. ist die Stromzuführung des Kühlschranks zu unterbrechen

 

 

Aufsicht, Beschwerden


Das Hausrecht wird vom Vorstand der Sektion Düren des DAV, vom Hüttenwart, oder einem von der Sektion Bevollmächtigten ausgeübt.


Wer diese Hüttenordnung nicht einhält, kann von der Hütte verwiesen werden.


Beanstandungen und Beschwerden sollen nach Möglichkeit an Ort und Stelle behoben werden.

 

Haftung

Die Sektion Düren des DAV, der Vorstand oder von ihm Beauftragte haften nicht für Schäden von Personen, Sachen oder den Verlust von Gegenständen.

 

Aus der Benutzung des Grundstücks, der Hütte und seinen Einrichtungen können keine Schadenersatzansprüche gegen die Sektion Düren, den Vorstand oder seine Beauftragten geltend gemacht werden.


52349 Düren, 01.August 2002                  Sektion Düren des Deutschen Alpenvereins

nach oben